In der rechtsberatenden Praxis haben wir es immer wieder mit Fällen zu tun, in denen es um den sog. „Sozialhilferegress“ geht. Diesen Fällen liegt das Problem zu Grunde, dass jemand zu Lebzeiten Schenkungen getätigt, d. h. Vermögenswerte an Angehörige übertragen hat und später seinen Lebensunterhalt, nicht mehr aus eigenen Mitteln bestreiten kann, weshalb ein Sozialleistungsträger einspringen muss.

Weiterlesen beim Facebook-Auftritt der Kanzlei

Weitere Nachrichten unserer Mitglieder

Einfamilienhaus Zimmer: 7 Badezimmer: 2 Wohnfläche/ Nutzfläche: 187 m² Verfügbar ab: nach Vereinbarung Baujahr: 1967 Kaufpreis: 450.000 € Weitere Details […]
Im Sommer 2020 durften wir das neue Verwaltungsgebäude der Firma Horn aus Plößberg neu einrichten. Das im Landkreis Tirschenreuth ansässige […]
Bei Kurzsichtigkeit mit Orthokeratologie den ganzen Tag ohne Brille oder Kontaktlinsen scharf sehen! Interessiert? Jetzt informieren bei uns: 0961 42593